CHRISTIAN SCHOLZ-FLÖTER

WEB DEVELOPER AUS HAMBURG

- seit 2000 a.D. -

Interactive Fiction mit Twine

Twine is an open-source tool for telling interactive, nonlinear stories.

„Abenteuerspielbücher“ (wie beispielsweise die Einsamer Wolf-Reihe von Joe Dever) hießen jene Romane früher, die man nicht einfach von vorn bis hinten durchlas, sondern bei deren Lektüre man teilhatte am Verlauf der Handlung. Diese Bücher waren in nummerierte Abschnitte unterteilt und begannen bei Abschnitt 1. Mitunter musste man bereits am Ende dieses ersten Abschnitts eine Entscheidung treffen, die einen dann zum Weiterlesen an der angegebenen anderen Stelle führte. (mehr …)

Wettbewerbshelferlein für Online-Verlosungen

WordPress: Einmal hochgeladene Bilder in unterschiedlichen Größen einsetzen

Oft genug kommt es vor, dass ein Website-Layout die gleichen Bilder an unterschiedlichen Stellen und in unterschiedlichen Größen vorsieht. Man nehme den Fall, dass beispielsweise Teammitglieder sowohl auf einer „Wer wir sind“-artigen Seite als auch im Randbereich in einer „Ihr Ansprechpartner“-Infobox auf einer ganz anderen Seite derselben Internetpräsenz zu sehen sein sollen. Im Teambereich dürfen die Fotos schön groß eingesetzt werden, in der Infobox aber nur relativ klein. (mehr …)

Beispiele für gelungene Fotografie-Websites

Ich befand mich heute in der Situation, eine — sagen wir — aus der Mode gekommene Website eines Fotografen vorzufinden und dem Inhaber zeigen zu wollen, was man heutzutage eigentlich alles auf die Beine stellen könnte. (mehr …)

Resonanz auf meine Selbstbewerbungs-E-Mail

Ich muss zugeben, ich hatte ganz schön Bammel davor, Leuten ungefragt eine E-Mail zuzusenden, deren Inhalt zwar nichts mit Penisvergrößerung oder Potenzpillen zu tun hatte, die aber im Grunde mit Spammail eines definitiv gemeinsam hatte: Es handelte sich um WERBUNG… (mehr …)

Web-Entwickler — verschwendest du die Zeit deiner NutzerInnen?

Ich bin heute via Xing und meinen Branchenkollegen Jeremias auf einen Artikel von Mr. Paul Boag gestoßen, der mir aus der Seele spricht und dem ich einige eigene Ideen hinzufügen könnte. Es dreht sich alles um die Frage, ob Web-Entwickler bei ihrer Arbeit mitunter Kompromisse zuungunsten der NutzerInnen eingehen bzw. um die Aufforderung, dies nicht zu tun. Aber lest selbst.

Automatische Umleitung zur mobilen Website

Aktuell* teste ich das WordPress-Plugin „PHP Mobile Redirects“, welches dafür sorgen soll, dass Nutzer meiner Website deren mobile Version zu sehen bekommen, wenn sie per Handy online sind.

Nachdem das Plugin für meine WordPress basierte Website installiert und aktiviert und die Adresse meiner mobilen Website-Version eingetragen ist, funktioniert die Umleitung.

*EDIT: Inzwischen habe ich mich dagegen entschieden, zwei verschiedene Versionen meiner Website vorzuhalten. Das Plugin hat meines Erachtens dennoch genügend Daseinsberechtigung, zumal es a) prima funktioniert und b) immer wieder Projekte gibt, bei denen die „Hauptversion“ derart aufwändig umgesetzt werden soll, dass sie auf mobilen Endgeräten förmlich nach einer (schlichteren) Extralösung schreit.

(mehr …)

Stylesheets komprimieren mit CSS Compressor

Dass auch heutzutage (in Zeiten von DSL und schnelleren Internetverbindungsarten) Datenlast eine große Rolle spielt, sollte jedem klar sein, der schon mal mit dem Handy auf eine Webseite gelangt ist, die mehr als zehn Sekunden benötigt hat, um vollständig zu laden. Es ist also nach wie vor eine wichtige Aufgabe von Web EntwicklerInnen, darauf zu achten, dass keine unnötigen Bits und Bytes zum Anwender übertragen werden. (mehr …)

(Große) Hintergrundbilder in Websites

Es wird seit einiger Zeit heftig diskutiert, ob große Hintergrundbilder in Websites sinnvoll sind und wann sie wie eingesetzt werden sollten. (mehr …)

Google Fonts sind noch nicht perfekt

Der Ansatz ist unglaublich vielversprechend — endlich sollen wir im Internet Text nicht mehr nur in Arial, Verdana, Times New Roman, Helvetica oder Sans Serif sehen müssen. Statt dessen sollen uns Web Designern eine Vielzahl alternativer Schriftarten zur Verfügung stehen, und deren Verwendung ist auch noch so einfach und bequem! (mehr …)